boot

Windows Bootvorgang beschleunigen

In so gut wie allen, halbwegs modernen Systeme, sind Mehrkernprozessoren verbaut. Im Betrieb von Windows bedeuten diese eindeutig mehr Geschwindigkeit. Der Bootvorgang jedoch ist noch immer ein Geduldsspiel. Es gibt nun die Möglichkeit an den Autostartprogrammen zu schrauben, um so den Bootvorgang zu beschleunigen. Es geht jedoch einfacher, da Windows nicht alle Prozessorkerne verwendet, sondern während des Bootens meist nur einen.

 

Dies können wir recht leicht ändern und so die volle Leistung moderner Mehrkernprozessoren auch beim Booten verwenden. Folgen Sie Schritt für Schritt unserer Anleitung:

  1. Als erstes starten wir msconfig.exe -> Start -> in das Feld msconfig eintippen und mit der Enter/Return Taste bestätigen.
    sysconfig
  2. Im Fenster "Systemkonfiguration" wechseln Sie zum Reiter "Start" und dort auf den Button "Erweiterte Optionen".
    start
  3. Setzen Sie nun die CheckBox Prozessoranzahl und wählen sie aus der Dropdownliste die Anzahl der Prozessorkerne aus.
    erweitert

Im Gerätemanager (Windowstaste + Pause dann Gerätemanager) finden Sie unter dem Eintrag Prozessoren die Anzahl Ihrer Prozessorkerne (die Anzahl der Einträge entspricht der Anzahl der Prozessorkerne).
devicemanager

Das war es dann schon. Führen Sie den geforderten Neustart durch und Ihr System startet mit einem beschleunigten Bootvorgang.

Autor: direction Inh. Christian Milacek